Verantwortliche Elektrofachkraft

 

Die verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) hat die Fach-, Führungs- und Aufsichtsverantwortung für einen ihr zugeteilten elektrotechnische Betriebsteil oder die gesamte elektrische Anlage.

Zu ihren Aufgaben gehören u.a. die Auswahl, der Einsatz und die Kontrolle der im elektrotechnischen Bereich tätigen Personen.

Dabei hat die verantwortliche Elektrofachkraft immer auf die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen oder berufsgenossenschaftlichen Vorschriften zu achten.

 

Gesetzliche Grundlagen:

Der Unternehmer ist für die Sicherheit der Arbeitnehmer in seinem Betrieb gemäß Arbeitsschutzgesetzt verantwortlich und hat für eine geeignete Organisation zu sorgen. Für den Bereich der Elektrotechnik wird eine Fachkraft benötigt mit der ausreichenden Qualifikation, um elektrische Gefahren, die in einem Betrieb auftreten, abschließend beurteilen zu können.

Im Bereich der Elektrotechnik muss dies eine verantwortliche Elektrofachkraft sein, welche die fachliche Leitung eines elektrotechnischen Betriebes oder Betriebsteiles übernimmt.

Gemäß der DIN VDE 1000-10 muss eine verantwortliche Elektrofachkraft folgende elektrotechnische Qualifikation haben: Meister, Techniker oder Ingenieur, mit beruflicher Erfahrung und den notwendigen Qualifikationen.

 

 

Wann wird eine VEFK benötigt?

Jedes Unternehmen, welches unter den Geltungsbereich der DIN VDE 1000 – 10 fällt

und daher folgende Arbeitsbereiche durch Mitarbeiter abdeckt:

Planen, errichten, betreiben, prüfen oder instand halten von elektrotechnischen Anlagen oder Betriebsmittel,

muss eine verantwortliche Elektrofachkraft bestellen!

Anforderungen für Betriebe mit elektrotechnischem Personal

Der Unternehmer (Betreiber) ist verpflichtet, für sein Personal die Sicherheit und den Gesundheitsschutz zu gewährleisten. Diese Pflicht ist u. a. im Arbeitsschutzgesetz und den Unfallverhütungsvorschriften festgeschrieben. Diese Aufgabe, ist auf dem Gebiet der Elektrotechnik, nicht ohne Sachkenntnis zu lösen. Dafür sind ein präzises und umfassendes Fachwissen und die erforderliche Erfahrung erforderlich, sowie die Kenntnis des Standes der Technik und der aktuellen Vorschriften.

 

Definition der Elektrofachkraft

Elektrofachkraft ist die deutschsprachige Bezeichnung einer Person, die gewerblich elektrotechnische Arbeiten ausführen und überwachen darf.

Als Elektrofachkraft im Sinne der Unfallverhütungsvorschrift (DGUV Vorschrift 3) gilt, wer auf Grund seiner fachlichen Ausbildung, Kenntnisse und Erfahrungen sowie Kenntnis der einschlägigen Bestimmungen die ihm übertragenen Arbeiten beurteilen und mögliche Gefahren erkennen kann





Verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK)

Eine VEFK hat das notwendige Wissen, Führungsqualität, die Fach- und Aufsichtsverantwortung, sowie eine mehrjährige Erfahrung aus den Bereichen der Planung, Errichtung, Instandhaltung und Prüfung von elektrischen Anlagen. Darüber hinaus ist eine Ausbildung als Meister, Techniker, Ingenieur/ Bachelor oder Master notwendig.





Aufgaben der VEFK

 

Fach- und Aufsichtsverantwortung

-          Organisation des elektrotechnischen Betriebes

-          Festlegen von Arbeitsverfahren

-          Koordination und Überwachung von Elektroarbeiten

-          Organisation der Qualifizierung des Personals

-          Kontrolle der Ausführung/ Tätigkeit von Fremdfirmen

-          Erstellung und Pflege von Arbeitsanweisungen, Gefährdungsbeurteilungen, Dienstanweisungen, Befähigungsnachweise u.v.m.

-          Betrieblicher Arbeitsschutz

-          Unterweisung neuer Mitarbeiter

-          Zusammenarbeit mit Vorgesetzten, Geschäftsleitung und BR

-          Beachtung des technischen Regelwerkes

-          Kontrolle PSA, Werkzeuge und Messgeräte

-          Regelmäßige Betriebsrundgänge inkl. Dokumentation von Mängeln

-          Regelmäßige Berichte an die Geschäftsleitung

-          Regelmäßige Bekanntgabe von Normenänderungen

-          Etc.

 

Eine VEFK ist zwar kein Künstler - es müssen nicht alle Arbeiten gleichzeitigt und eigenständig durchgeführt werden - aber die VEFK ist der Organisator im Betrieb!

 

 

Consulting oder Übernahme der VEFK-Tätigkeit ?

Als VEFK-Consultant und Ing.-Büro für Elektrosicherheit und Sachverständige, bieten wir Ihnen die entsprechende Beratung für Ihr Unternehmen, Ihre VEFK oder die Optimierung Ihrer bestehende Betriebsstruktur, sofern Ihr Betrieb über eine interne VEFK verfügen sollte.

Ansonsten besteht die Möglichkeit der Einarbeitung einer VEFK oder die komplette Übernahme der VEFK-Dienstleistung durch uns. Hierbei steht Ihnen unsere 25-jährige Berufserfahrung auf dem Gebiet der Elektrotechnik und der verantwortlichen Elektrofachkraft zur Verfügung. Unser Team, bestehend aus Ingenieuren, Sachverständige und Elektrofachkräfte, führt sie daher step-by-step, zur notwendigen rechtlich geforderten Organisation des elektrotechnischen Betriebsteils.


Vorteile durch uns als VEFK-Dienstleister für Sie

 

Wir unterstützen Sie fach- und sachgerecht beim Aufbau einer rechtssicheren Organisation des elektrotechnischen Betriebsteils, durch

 

Bestandsaufnahme Ihrer Situation vor Ort

-          Welche elektr. Gefährdungen sind vorhanden?

-          Welchen Stand hat die elektr. Anlage? Gibt es mögliche Quellen für einen Ausfall der Anlage?

-          Welche Maßnahmen sind notwendig für einen rechtssicheren Betrieb?

-          Optimierungsvorschläge und damit Möglichkeiten der Reduzierung von Kosten für den Betrieb der elektr. Anlage und damit verbundene Kostenreduzierung für Ihre Produktion.

 

Analyse mit Auswertung der Bestandsaufnahme

-          Gutachten der elektr. Anlage

-          Notwendiger Maßnahmenkatalog für eine gerichtsfeste Organisationsstruktur

-          Präsentation einer möglichen Start-Up-Phase

 

weitere Tätigkeiten werden dabei individuell für Ihren Betrieb aufgestellt:

-          Bestellungsurkunden für den Betreiber, Elektrofachkräfte, Anlagenverantwortliche, befähigte Personen, EuPs usw.

-          Beschaffungsmanagement für elektr. Betriebsmittel und Anlagen

-          Fremdfirmenmanagement

-          Prüfmanagement

-          Brandschutz

-          Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen, Arbeits- und Betriebsanweisungen

-          Klärung von Schnittstellen

-          Umfangreiche Dokumentation

-          Enge Zusammenarbeit mit Prozessbeteiligten und regelmäßige Berichterstattung an die Geschäftsleitung

-          Pflege von Personalqualifizierungen und Weiterbildungsmaßnahmen

-          Erstellung eines VEFK-Handbuches

-          U.v.m.

 

Durch uns als VEFK-Dienstleister und Consultant, wird Ihr Betrieb zukunftsorientiert und sicher aufgestellt werden, so dass kein Verantwortlicher in Ihrem Betrieb „die Flucht vor Behörden“ ergreifen muss, für den Fall einer Betriebsprüfung, Begehung oder im Schadensfall.

 

     

Denn ein nicht rechtssicherer elektr. Betrieb oder Betriebsteil, hierzu gehören Betriebe ohne VEFK – aber auch Betriebe ohne entsprechende Organisationsstruktur, verstößt gegen Vorschriften! Dabei ist ein Bußgeld das kleinere Übel, vielmehr sind Konsequenzen bei Unfällen oder Sachschäden, die Problematik, bis hin zum Versicherungsverlust und privatrechtliche Konsequenzen der Geschäftsleitung. Unabhängig davon, sollte in keinem Betrieb Personen einer Gefahr ausgesetzt werden, hierzu genügen u.U. schon fehlende Anweisungen oder Planungen.

 

Lassen Sie sich beraten, durch unsere kompetenten Ingenieure und Sachverständige ...

noch bevor es zu einem Schaden, Unfall oder

aufgrund der Initiative der Aufsichtsbehörde zu einem Bußgeld kommt ...

denn dann ist bei einem Organisationsverschulden oft die Geschäftsleitung in "Erklärungsnöten und in der privaten Haftung"

 




Inhaberin Petra Munz
BDSH - Sachverständige
Obergasse 11a | 67722 Winnweiler
Tel.: 06302 - 98 33 94 | Fax: 06302 - 98 33 95
info@munz24.de

Sie haben Fragen?

Senden Sie uns eine Nachricht oder

rufen Sie uns an.

Wir beraten Sie gerne und ausführlich.


Ihre Sachverständigen aus dem Team
SACHVERSTÄNDIGEN - BÜRO MUNZ

                  
Impressum | KontaktWir über uns